Montag, 18. Juli 2011

Selbstgemachte Blumen (mit Spartipp!)

Die letzten zwei Abende war ich ein kleines bisschen im Blumenrausch. Ich habe eine Anleitung gesehen, die es mir auf den ersten Blick angetan hat und so kam ich nicht umhin, sie sofort nachzubasteln. Wenn man weiß, dass eine Blume aus 9 Einzelausstanzungen zusammengesetzt ist, kann man sich vielleicht denken, wie zeitintensiv das Ganze ist. Ich finde aber, es lohnt sich.
Hier findet ihr den Link zur Anleitung: klick.
Und hier ist mein Ergebnis:


Eine Blüte von Nahem:


Wer übrigens diese Blüten machen möchte, die angegebenen Stanzer jedoch nicht besitzt, für den habe ich nun noch einen Spartipp. Viele Stempler besitzen ja die Retrostanzer. Eine fast identische Blüte erhaltet ihr, wenn ihr zuerst eine Retroblume stanzt und sie dann folgendermaßen noch einmal in den Stanzer legt:



Am besten geht das, wenn man die Blätter vor dem erneuten Einlegen minimal nach oben drückt, dass sie sich nicht im Stanzer verheddern. Mit einem Zahnstocher kann man sie dann gut in Position schieben. Nach dem zweiten Ausstanzen erhält man also nun solche Blüten und kann direkt loslegen:


Da ich von den angegeben Stanzern auch nur den mittleren habe, sind bei mir die kleinsten in der Mitte sowie die äußeren beide mit den Retrostanzern gemacht und es funktioniert super.
Im Lauf der Woche folgen die ersten Karten mit verbastelten Blüten.

PS: Die Blüte unten links ist mit rundgewellten Spellbindern aus Kleenex-Tüchern ausgestanzt. Insgesamt 16 Lagen ausstanzen, mit einem Brad in der Mitte befestigen, zusammenknautschen - fertig!


Danke fürs Vorbeischauen, euch allen eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Wow, die Blüten sind einfach wunderschön! Ganz toll!
    LG Nela

    AntwortenLöschen
  2. Hey, Mensch, so schnell und so schön umgesetzt! Klasse!
    Danke dir!
    LG,
    Steffie
    PS: Den Stanzertipp muss ich direkt mal weiterleiten und ich hoffe, es ist okay, wenn ich ihn auch bei mir mit eintrage und verlinke?!?!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Tipp - denn den mittleren Stanzer von Steffi habe ich nämlich nciht und bin grad voll am diskutieren, daß Steffi mir noch Blumen macht - jetzt kann ich sie selbst machen ....also, Steffi hat Dich weiter geleitet - an mich ...
    Ganz liebe Grüße
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Blümchen sind das geworden, Sandra. Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog, und dass Du Dich als Verfolger eingetragen hast.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  5. DANKE für den Tipp mit dem Retrostanzer...ich hatte die Anleitung bei Steffie nämlich auch schon gesehen und ausprobiert mit meinen Stanzern...aber da ich mehr Retro habe als die anderen klappte das natürlich nicht.
    Werde es nun noch einmal probieren, hab lieben Dank für diesen Tipp.

    lg, Marina.

    AntwortenLöschen
  6. WOW!!! This is such a great and clever idea. Thank you for sharing and for the inspiration!
    Hugs,
    LIM

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe diesen Stanzer seit Jahren und bin nie auf die Idee gekommen in gleich zweimal mit der selben Blüte zu benutzen! Vielen Dank für diesen genialen Tipp
    Gruß aus Frankreich
    Scrapia

    AntwortenLöschen
  8. Danke Sandra für den tollen WS!!
    Ich habe es heute ausprobiert und werde wohl eine Karte damit gestalten!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen